Über mich

Mein Bild

Das Wichtigste sind für mich meine Familie, also mein Mann und meine Kinder und meine wenigen aber dafür umso wertvolleren Freunde. Ich koche leidenschaftlich gerne, ich lese leidenschaftlich gerne und und erfülle mir gerade meinen Traum vom Schreiben. Mittlerweile habe ich drei Kinderbücher veröffentlicht, schreibe an einem Gemeinschaftskrimi, an einem Thriller und plane das nächste Kinderfantasy-Buch. Ich liebe es zu reisen und ich liebe Sonne...und...und ...und

Maxl und die blaue Zauberblume

"Maxl und die blaue Zauberblume" ist mein Erstlingswerk, geschrieben für meinen sechsjährigen Sohn. Es handelt von einem fröhlichen Wichteljungen, der einfach mal etwas Anderes machen will. Er möchte etwas Besonderes - ein Abenteuer erleben. Glücklicherweise trifft er dabei auf seine beste Freundin, Lillirosa und den pfiffigen Schmetterlingsjungen Luftikus.

Das Buch ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich - im Format 20 x 25 cm mit großer Schrift und farbigen Illustrationen und als Ebook.


Am schönsten und vor allem am lustigsten ist das Buch, wenn Mama oder Papa vorlesen, denn es gibt allerhand lustige Geräusche zum Nachmachen. Das Großdruck-Buch können aber Leseanfänger auch bald selbst lesen bzw. mitlesen. 

Hier eine kleine Leseprobe:

Maxl blieb mit offenem Mund stehen, Lillirosa und Luftikus vergaßen vor Staunen zu fliegen und landeten plumpsdibumps auf ihrem Popo. Fassungslos starrten sie alle drei mit aufgerissenen Augen und offenem Mund – aaaaaaaaaaaah, oohhh – auf die bunte Welt vor ihnen.

So etwas Schönes hatten sie überhaupt noch nie gesehen. Am Ufer des kleinen glasklaren blauen Sees wuchsen wunderschöne Lilien, Rosen, Glockenblumen, Margeriten und viele andere Blumen, die Maxl, Lillirosa und Luftikus gar nicht kannten. Die Luft roch süß und fruchtig vom Duft der wunderschönen Blumen.

Langsam fassten sich die drei Freunde wieder und gingen näher zum Wasserfall, bis sie fast direkt darunter standen. „Auuu!“, jaulte Luftikus, Maxl war ihm versehentlich auf den linken Flügel getreten und ups, pardauz, jetzt auch noch gestolpert und auf Lillirosa geplumpst. „Entschuldigung …“, flüsterte der kleine Wichteljunge atemlos.

Alle drei blickten hoch und hauchfeine Wassertropfen fielen auf ihre Gesichter und das Sonnenlicht tauchte sie in alle Regenbogenfarben! „Schaut, es sieht wirklich aus, als ob der Himmel weine“, flüsterte Maxl. Luftikus schüttelte seine Flügel, Feuchtigkeit tat ihnen gar nicht gut – Regenbogen hin oder her. Er trat unruhig von einem Bein auf das andere.

„Hier stehen so viele Blumen, eine davon könnte doch die blaue Zauberblume sein“, überlegte Lillirosa. „Aber ‚schlafend am Tag‘ heißt es in dem Rätsel und, hm, unter einer blauen Zauberblume hätte ich mir schon etwas anderes als eine normale blaue Blume vorgestellt“, meinte Maxl.

„Und in der Nacht von der Sonne bewacht – hm, irgendwie passt das nicht zusammen“, stellte Luftikus ratlos fest, „wie auch immer, hier ist es wunderschön und ich habe Hunger. Ich hole mir jetzt etwas Nektar von den Mohnblumen da vorne.“ „Na ja, so ein Tröpfchen Nektar wäre schon fein“, stimmten Maxl und Lillirosa zu.

Nachdem sie sich gestärkt hatten, ruhten sie sich auf einem Blatt im Schatten einer besonders schönen roten Mohnblume aus. Maxl dachte nach, er legte den Kopf in beide Hände und stützte sich auf seinen Knien ab. Seine Stirn runzelte sich vor Konzentration.

Er musste sich leider eingestehen, dass er überhaupt keine Ahnung hatte, wie es weitergehen sollte mit der Suche nach der blauen Zauberblume...

"Maxl und die blaue Zauberblume" samt Kundenbewertung findet ihr hier:

Liebe Grüße und viel Freude 
beim Vorlesen und Lesen

Eure Katharine

PS: Das Buch könnt ihr mit persönlicher Widmung/Zitat und signiert auch direkt bei mir kaufen - bei Interesse bitte einfach email an: rotermond24@gmail.com oder PN über meine Facebook-Autoren-Seite

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen